Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

**** Medical Wellness am Berg

 

Kraft - Seminar :

 

"Ich bin dann mal weg -
                       mein Stress  hat  Pause!

 

 Aufsteigen. Aussteigen.

...nicht aus dem Auto sondern aus dem Alltag...

...und Ankommen

im Leben...!

 

 

  

Paar - Seminar :

 

"Gehen Sie mit Ihrem Partner nicht nur auf den Berg, sondern auf Beziehungsreise..."

 

Info - Ablauf & Termine auf Anfrage

 

Sexualität nach der Geburt

 

Was ist nach einer Geburt anders?

 
Nach einer Geburt verändert sich der weibliche Körper wieder. Die Gebärmutter zieht sich mit der Zeit zusammen, und gleichzeitig wird Blut und Schleim ausgeschieden. Das nennt man "Wochenfluss". Eventuelle Beschwerden und Wunden verheilen. Der Hormonhaushalt, der sich während der Schwangerschaft fortlaufend verändert hat, passt sich nach der Geburt den neuen Umständen an. 

Die Anstrengung der Geburt und die Pflege des Neugeborenen, ältere Geschwister und zu wenig Schlaf ermüden viele Frauen. Oft bringen sie kaum noch Zeit und Kraft für den Partner auf, was die Beziehung sehr belasten kann.

Es ist wichtig, dass sich die Eltern in dieser Zeit als eine Einheit sehen, die das gleiche Ziel verfolgt. Respektieren, helfen, und vertrauen Sie einander. Wenn das Kind nicht mehr so intensiv betreut werden muss, ist es an der Zeit mal wieder an sich zu denken. Gehen Sie zusammen mit Ihrem Partner ins Kino oder verabreden Sie sich mit Freunden zum Essen.


Wann kann man nach der Geburt wieder Geschlechtsverkehr haben? 

Gegen Sex nach der Geburt bestehen keine Bedenken, sobald dieser wieder Spaß macht, d. h. keine Beschwerden durch Dammriss o. ä. mehr vorhanden sind. In den ersten vier bis sechs  Wochen  dauert jedoch der Wochenfluss an. Es besteht hohe Infektionsgefahr, daher sollte der Geschlechtsverkehr eher vermieden bzw. ein Kondom benutzt werden. 
Eine erneute Schwangerschaft kann, wenn auch nicht sehr häufig,  in der Stillzeit auftreten. Deshalb denken  Sie beim Geschlechtsverkehr an Verhütung, z.B. ein Kondom oder die Minipille, die auch Während der  Stillperiode genommen werden kann.

 

Wann stellt sich die Lust auf Sex wieder ein?

Durch die Nähe von Mutter und Kind werden die Bedürfnisse der Frau nach Berührungen und Zuneigung häufig gedeckt und viele verspüren in der ersten Zeit kaum Lust auf Sex.  

Viele Frauen fühlen sich müde und schlapp und haben zu gar nichts Lust. Manche empfinden die Umstellung des Körpers nach der Entbindung als unangenehm und schwitzen sehr viel. 
Der Busen ist groß und schwer, und die Nackenmuskeln sind verkrampft. Vielen fällt es auch schwer, die überflüssigen Pfunde los zu werden und schämen sich ihrer Figur. 

Andere Frauen fühlen sich hingegen nach der Geburt wundervoll. Sie sind stolz auf ihren Körper und die Leistung, die sie erbracht haben. Sie genießen es, das Kind zu stillen. Sie fühlen sich sexy und attraktiv, und haben Lust auf Sex.


Geschlechtsverkehr nach der Geburt

Wenn Sie miteinander schlafen möchten, sollten Sie dafür sorgen, dass Sie beide Lust haben und ungestört sein können. Bestimmen Sie als Frau das Tempo. Wenn der Mann unten liegt, hat die Frau die Möglichkeit zu kontrollieren, wie tief der Penis in die Scheide eindringt.  In der Stillzeit sind die Brüste der Frau mit Milch gefüllt und auch sehr empfindsam. Nicht alle Frauen mögen es, wenn man ihre Brüste berührt. Teilen Sie Ihrem Partner mit, wie es bei Ihnen ist. 

Manche Frauen haben auf Grund der Hormone in der ersten Zeit eine trockene Scheide. Verwenden Sie deshalb etwas Gleitmittel. Es gibt auch Kondome mit Gleitmittel.


Sex ohne Geschlechtsverkehr? 

 
Bei manchen Frauen dauert es nach der Geburt etwas länger, bis sie ihre Lust auf Sex wieder zurückgewinnen. Man kann die gegenseitige Zuneigung auch durch Streicheleinheiten, Schmusen und Petting zeigen. Man kann sich gegenseitig befriedigen oder einen Vibrator verwenden. Tun Sie das, wozu Sie beide Lust, Zeit und Ruhe haben. 

Autorin: Dr. Britta Bürger